15/08/2018

Ausmerzen, Inquisition und Hexenwahn; das Leben nach und nach auslöschen durch Folter

(2) Das Machtinstrument Kirche hat in seiner langen Geschichte das Gewalt-System, das im Geiste des Götzen Baal entstand, in allen Facetten ausgeformt. Der Religionswissenschaftler Prof. Dr. Hubertus Mynarek schreibt in seinem Buch “Die neue Inquisition” dazu: “Papst Innozenz IV. erlässt 1252 die Konstitution “Ad exstirpanda”, die zur Überführung und Ausrottung der Ketzer ausch die Folter gestattet … So konnten die Inquisitoren wie die Nazi-SS im 20. Jahrhundert ruhigen Gewissens foltern udn töten, weil ihr Vorgesetzter – in diesem Fall der Papst – ihnen versicherte, ihre Opfer seien ein schmutziger, verseuchter und ansteckender Feind, der um jeden Preis und mit allen Mitteln ausgemerzt werden muss … Einen Freispruch gab es nie.”
Damit handelte die Priestergilde nach dem bis heute gültigen Lehrsatz der Vatikankirche, der in ihren Dogmensammlungen nachzulesen ist und welcher lautet: “Die Kirche muss mit peinlicher Sorgfalt alles entfernen und ausmerzen, was gegen den Glauben ist oder dem Seelenheil irgendwie schaden könnte.” Es geht also um das Ausmerzen, und wie dies im Laufe der Kirchengeschichte imemr wieder in die Tat umgesetzt wurde. Die Opfer werden nicht nur an den Menschen irre, sondern an Gott und ihrem Erlöser, Christus, der vermeintlich für all das verantwortlich sein soll, was ihnen angetan wurde. Wie viele Seelen haben sich deswegen von Gott und Christus abgewandt?

Eine kleine Leseprobe des Gabriele-Verlags Das Wort zu den Teilen 1 und 2 ist gratis über info@gabriele-verlag.de erhältlich. Die Sendung ist dort auch als DVD erhältlich sowie das ganze Buch mit den insgesamt 14 Folgen und vielen weiteren Kapiteln zum Thema “Das Kettenopfer”.

Das Kettenopfer, Folge 2: Ausmerzen, Inquisition und Hexenwahn; das Leben nach und nach auslöschen durch Folter – 59:00 Minuten

Ähnliche Videos