12/09/2018

Die Verfolgung der ersten Urchristen

(5) Betrachten wir, was mit den Nachfolgern Jesu und mit vielen gerechten Männern und Frauen in der Zeit des frühen Urchristentums geschah. Sie wurden von den jeweils herrschenden religiösen oder politischen Machthabern verfolgt, und ihre Gemeinschaften wurden gleichzeitig von Menschen unterwandert, welche Vorstellungen des „Systems Baal“ in sich trugen, der Manifestation dämonischer Energien auf der Erde.
Diese Unterwanderung führte im Laufe der ersten Jahrhunderte zur allmählichen Entwicklung und Etablierung einer römisch-katholischen Staatskirche, welche die dunklen Weihungen früherer israelitischer, ägyptischer oder römischer Priesterkulte und deren Herrschaftsgebaren fortsetzte und welche grausam gegen alle Abweichungen von ihren Religionszwängen vorging.
Es war das „System Baal“, das für seine Machtzwecke den Namen „christlich“ missbrauchte und durch die katholische Religionsmacht alle christlichen Gemeinschaften, die sich nicht der Romkirche unterwarfen, vom 4. Jahrhundert an bekämpfen, verfolgen und ausmerzen ließ.
Die ersten „Christen“, das waren laut Kirchengeschichtsschreibung so genannte „Häretiker“. Im Jahr 326 erließ Kaiser Konstantin gegen sie das so genannte „Häretikergesetz“. Darin verkündete der Kaiser zum Beispiel: „Darum haben wir auch Befehl gegeben, alle eure Häuser, in denen ihr diese Zusammenkünfte veranstaltet, zu beschlagnahmen und ohne Einspruchsmöglichkeit und Zeitverzug der katholischen Kirche zu übergeben.“ Hierin liegt auch eine Wurzel für den Reichtum der katholischen Kirche bis in unsere Zeit.

Eine kleine Leseprobe des Gabriele-Verlags Das Wort zu den Teilen 5 und 6 der Sendereihe “Das Kettenopfer” ist gratis über info@gabriele-verlag.de erhältlich. Die Sendungen sind dort auch als DVD erhältlich, sowie das ganze Buch mit den insgesamt 14 Folgen und noch einigen weiteren Kapiteln zum Thema “Das Kettenopfer”.

Das Kettenopfer, Folge 5: Die Verfolgung der ersten Urchristen – 54:00 Minuten

Zeichnung: Die Steinigung des Stephanus, des Nachfolgers von Jesus von Nazareth, durch die Schergen der damaligen Priesterkaste unter Führung des Hohenpriesters Kaiphas. Diese grausame Hinrichtungsmethode wurde im Jahr 62 auch bei Jakobus, dem leiblichen Bruder von Jesus von Nazareth, vollzogen – auf Veranlassung des Hohenpriesters Ananus, auch Hannas der Jüngere oder Hannas ben Hannas genannt (http://www.uni-siegen.de/phil/kaththeo/antiketexte/ausser/3.html?lang=)

Ähnliche Videos