03/12/2015

Der Standpunkt. Klimakollaps – Gott hat rechtzeitig gewarnt

Trotz Ankündigung gewisser Anstrengungen: Die Klimakonferenz 2015 in Paris kann das Unheil nicht mehr abwenden. Als es noch rechtzeitig war, warnte der Christus-Gottes-Geist durch Prophetenwort vor dem Klimakollaps und mahnte zur Umkehr. Doch die Institutionen Kirche machten Seine Worte lächerlich und verleumdeten den Propheten. Der Aufruf in der Bibel “Macht euch die Erde untertan”, katholisch und evangelisch verstanden, ist die geistige Ursache des Klimawandels, die der Mensch durch sein Tun und Unterlassen zu verantworten hat. Die Großkirchen verleugnen aber bis heute das eherne Gesetz von Saat und Ernte und die Möglichkeit der Reinkarnation, was eine weitere Ursache für die sich anbahnenden Katastrophen ist.
Vieles wäre anders, wenn die Menschen wüssten, dass jeder früher oder später ernten muss, was er gesät hat, sei es in diesem Leben, im Jenseits oder in weiteren Inkarnationen.
Dies war auch Jesus, dem Christus, und den ersten Urchristen bekannt. Wer also heute die Hauptverantwortung für den Erdplaneten und die Zerstörung der Zivilisation trägt, wird möglicherweise in einem weiteren Erdenleben die Folgen unmittelbar zu spüren bekommen. Das Sprichwort “Nach uns die Sintflut” heißt auch “Nach uns die Sündflut”, da das unsägliche Leid, das der “sündige” Mensch vor allem der Natur und den Tieren, ja der ganzen “Mutter Erde” zufügt, ihn letztlich selbst trifft. Die Hoffnung liegt im Ruf des Christus in unserer Zeit: “Rettet Eure Seele”. Als Orientierung sind die Zehn Gebote Gottes durch Mose gegeben und die Bergpredigt des Jesus von Nazareth.

Ähnliche Videos