24/03/2016

Rehabilitation – Einleitung

Warum die Rehabilitation des Christus Gottes? Die Schädigung Seines guten Namens durch angeblich “christliche” kirchliche Institutionen, die etwas ganz Anderes lehren als Jesus von Nazareth, wird von Urchristen nicht mehr hingenommen. Es handelt sich um den schwer wiegendsten Betrug der Menschheitsgeschichte, da unter dem falschen Etikett “christlich” 1700 Jahre lang schlimmste Verbrechen und Schandtaten begangen wurden und werden.
Aufgrund der kirchlichen Gräueltaten klagen Opfer der Kirche deshalb auch “Christus” an, da der klerikale Betrug mit Seinen Namen verhindert hat, dass die Opfer die wahre Lehre und Botschaft des Christus kennen lernen konnten. Jesus setzte niemals Priester ein, und das kirchliche Scheinchristentum hat mit Gott und Christus nichts zu tun. Es wird einem anderen “Gott” gefrönt, der bereits im antiken Baalskult verehrt wurde.
Bis in die Gegenwart verschleiern die Institutionen Kirche durch raffinierte Öffentlichkeitsarbeit ihre wahren Absichten, die letztlich darin bestehen, ein Leben im Geiste Gottes und nach Seinen Geboten zu verhindern. Kirchenoberen verleugnen auch das eherne Gesetz von Saat und Ernte, und sie schreiben Unheil immer wieder einem angeblich zornigen, strafenden oder geheimnisvollen Gott zu. Auch dadurch versuchen sie, die Menschen vom vertrauensvollen Glauben an einen liebenden Schöpfergott abzubringen.
Doch wie zu allen Zeiten, so warnt der Christus-Gottesgeist auch heute vor der Scheinheiligkeit der Priester und Pfarrer. Deswegen wird das Prophetische Wort heute von diesen bekämpft und verfolgt wie ähnlich in der Kirchengeschichte zuvor. Nur die Verfolgungsmethoden der Inquisition der Romkirche und der Lutherkirche wurden dem Zeitgeist angepasst.
Doch die Zeit dieses großen Betrugs geht nun zu Ende. Christus, der in Jesus von Nazareth unter uns lebte, wird rehabilitiert. In insgesamt 24 Gesprächsrunden werden klar die Widersprüche zwischen Christus und Kirche aufgezeigt, sowie die “Früchte” der gegen Christus gerichteten Kirchen-Lehren in über 1700 Jahren, so dass jeder ehrliche Gottesucher erkennen kann, was Christus wirklich will und wie die “alte Schlange” versucht hat, Sein Werk zu zerstören oder zu vereinnahmen. Dies ist jedoch nicht möglich. Denn der gute Name “Christus” wird nun von dem befreit, was äußere Religionen Ihm und damit auch Gott, dem Ewigen, fälschlicherweise zuschreiben.

Ähnliche Videos