20/05/2022

Eure Werte sind nicht unsere Werte

Eure Werte sind nicht unsere Werte

Nirgends wird so viel gemordet wie im Krieg. Nirgends wird so viel gelogen wie im Krieg. Es sind die Eigenschaften, die Jesus von Nazareth auch dem “Vater” Seiner Widersacher zuschrieb, dem “Vater von unten”, der “ein Mörder war von Anfang an und ein Lügner” und der “Vater der Lüge”.
Im Russland-Ukraine-Krieg geben die westlichen Nationen Milliarden für Waffen aus, aber machen keine Millimeter Zugeständnisse für den Frieden. Krieg und Kriegeseskalation durch immer mehr Waffen führen immer dazu, dass immer mehr Menschen in Stücke gebombt werden, dass immer mehr zerstört wird, das Leid größer und größer wird, womöglich bis zum atomaren Inferno. Die verantwortlichen Politiker nennen sich meist Christen. Deshalb die Frage: Beten die Politiker derzeit das Vaterunser vor dem Abfeuern der Raketen oder danach?

Bis vor kurzem wäre eine solche Kriegstreiberei in Deutschland wie im Jahr 2022 noch unvorstellbar gewesen. Doch angeblich gehe es jetzt dabei um westliche Werte oder um eine so genannte “wertebasierte Außenpolitik”. Und vor allem ist unter diesen Vorzeichen jetzt Krieg, und die Kriegsbeteiligung Deutschlands eskaliert immer weiter, gerechtfertigt mit einer “Dämonisierung des Feindes”. Welche Werte sind das also, um die in der Ukraine Krieg mit deutscher “Unterstützung” geführt wird?
Geht es den Kriegstreibern in der Politik wirklich um die Menschen der Ukraine? Ihnen zu helfen, ist eine wichtige Aufgabe. Doch sie werden – im Gegenteil – in diesem Krieg zu Tausenden geopfert, “Obergrenze” nicht in Sicht, für den Machtanspruch der herrschenden Politiker und ihrer Systeme. Ein ganzes Land, die Ukraine, wird dafür geopfert. Doch warum keine Verhandlungen, sondern sogar Ankündigungen eines langen Krieges und eines Kampfes bis zu einem im Wahnsinn behaupteten militärischen “Sieg” gegen die größte Atommacht der Welt?
Wer profitiert davon? Rüstungs- und Ölkonzerne, flankiert von ihren Lobbyisten im Bundestag, darunter die Rüstungs- und Kriegsexpertin der FDP Strack-Zimmermann, ehemals Oberbürgermeisterin von Düsseldorf, dem Sitz des größten deutschen Rüstungskonzerns Rheinmetall.

In dieser Sendung Eure Werte sind nicht unsere Werte werden weiterhin maßgebliche westliche Dokumente der jüngeren Zeit zitiert, auch aus EU-Verlautbarungen, welche das Verhalten der Ukraine-Regierung und Untersuchungsergebnisse über das dortige System darlegen, unter anderem Großkorruption, Staatsvereinnahmung bzw. Staatskleptokratie, Geldwäsche, Medienkontrolle, Verbot andersdenkender Parteien, Bestechung, Menschenschmuggel, organisierte Kriminalität, Einreiseverbot für die Menschenrechtsbeauftragte des Europarates und manches mehr. “Die Gewaltenteilung funktioniert nicht”, so die Neue Zürcher Zeitung vom 2.5.2022. Es ist ein Oligarchenstaat, auch mit willkürlichen Verhaftungen, Folter und außergerichtlichen Hinrichtungen und einem Krieg West-Ukraine gegen Ost-Ukraine, der bereits 14.000 Todesopfer forderte – ohne Entgegenkommen dem Osten gegenüber, ohne Interessenausgleich.

Welche Werte sind das also? Und welche Werte steckten hinter den Angriffskriegen der letzten Jahre durch von den USA angeführte Kriegskoalitionen, z. B. im Irakkrieg unter massiver Beteiligung der Ukraine? Ungesühntes Leid ohnegleichen sind bis heute die Folgen. Und welche Werte sind es, wenn sogar die Aufforderung zu Friedensverhandlungen als Verrat an diesen “Werten” angeprangert wird, wie es derzeit vielfach geschieht?

Wenn die westlichen Politiker diese ihre beschworenen Werte mit schweren Waffen, mit Menschenopfern und dem steigenden Risiko eines atomaren Infernos durch ihre Eskalation dieses Krieges verteidigen, mit Schulden über Schulden, die den eigenen Bürgern über Generationen aufgebürdet werden, dann sollen sie aber auch der Demokratie abschwören, der Freiheit, der Gerechtigkeit und dem Wert der Diplomatie und des Interessenausgleichs. Und sie sollen endlich aufhören, sich christlich zu nennen, denn nach der Lehre von Christus ist jeder Krieg ein Verbrechen, gleich, wer der Aggressor ist und wer der Ur-Aggressor.

Und über den Ukraine-Botschafter in Deutschland heißt es selbst in einer Sendung des Deutschlandfunk: “Botschafter Melnyk ist Bandera-Verehrer”. Stepan Banderas nationalistische und faschistische Mörderbanden brachten 1943/1944 100.000 Zivilisten um unter dem Motto “Heil Hitler! Heil Bandera!” – Polen, Juden und Russen. “Absoluter Russenhass” kennzeichnet diesen rechtextremen Polit-Kult. In diese Reihe gehören auch das Regiment Asow der Ukraine, laut einem Artikel der Frankfurter Rundschau vom 4.5.2022 rechtsextrem, darunter Neo-Nazis an vorderster Front und in der Vergangenheit der vielfachen Kriegsverbrechen im Bürgerkrieg beschuldigt und von Menschenrechtsverletzungen. Doch von der deutschen Presse werden sie zu Helden hochstilisiert, gleich den führenden Ukraine-Politiker, denen von den Medien täglich gehuldigt wird.

Wer treibt Deutschland an der Seite dieser rechtsextremen Armeen immer massiver in diesen Krieg, obwohl es Russland unter anderem auch maßgeblich die deutsche Einheit zu verdanken hat und Deutschland erst im letzten Jahrhundert bereits zwei brutale Angriffskriege gegen Russland verloren hat? Warum werden Ukraine-Soldaten in Deutschland ausgebildet, um anschließend gegen Russland in den Krieg zu ziehen? Warum treffen sich die westlichen Kriegsapostel ausgerechnet in Deutschland und warum drängt die deutsche Außenministerin immer offensichtlich in eine Führungsrolle bei diesem Gemetzel?

Egon Bahr, einer der klugen deutschen Friedenspolitiker der vergangenen Jahre von der SPD, sagte dazu einmal vor Schülern: In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt.” Und Egon Bahr sagte weiter: „Wenn ein Politiker anfängt, über ‚Werte‘ zu schwadronieren, anstatt seine Interessen zu benennen, wird es höchste Zeit, den Raum zu verlassen.“
Denn wenn es den heutigen Politikern wirklich um Werte ginge, wozu auch gehört, den Hunger in dieser Welt zu bekämpfen, warum stellt man dann seit Jahrzehnten das Getreide dieser Welt nicht den Menschen zur Verfügung, was den Hunger beende hätte statt es weltweit in der Massentierhaltung für den Fleischkonsum der Reichen zu verfüttern? In einer scheinheiligen Doppelmoral ohnegleichen soll plötzlich auch hier nur der “Feind” im Krieg schuld sein. Deutschland und seine Medien und Politiker steigern sich als Abhängige der USA und deren Kriegspolitik in einen Kriegs- und Aufrüstungsrausch hinein. Die Politiker haben die Erde doch schon zur Hölle gemacht. Haben sie immer noch nicht genug?

(1:09:00)

PS:
Kostenlose Broschüren mit den Texten zu den Sendungen
Der Kampf der zwei Schwerter mit ihresgleichen
Die teuflische Logik der Waffen – und der Papst
Wer sind die Guten? Wer ist der Böse?
Eure Werte sind nicht unsere Werte
können bei info@gabriele-verlag.com angefordert werden

Ähnliche Videos