17/09/2022

Wie jetzt, bitte?

Kurzmeldung Nr. 14 – Wie jetzt, bitte?

Bei Corona heißt es, um Menschenleben zu retten, muss man die Freiheit opfern.
In der Ukraine heißt es, um die Freiheit zu retten,
muss man Menschenleben opfern?
Wie, jetzt, bitte?

Freiheit durch Waffenlieferungen und Kriegsgebrüll?
Freiheit durch Bombenhagel?
Freiheit durch noch mehr zerfetzte Kinder, Frauen und Männer?
Freiheit durch noch mehr zerstörte Städte?

Wer die Freiheit auf dem Schlachtfeld retten will, wird zum Totengräber der Freiheit.
Bomben statt Verhandlung, das ist das Credo der Unfreiheit, mit dem auch das eigene Volk in Ketten gelegt wird. Die Freiheit wird über die Klippe gestoßen und die aufgepeitschten Wogen muss das Volk ausbaden.

Kampf und Krieg führen zu Unfreiheit.
Denn wer zum Schwert greift, wird durch das Schwert umkommen.

 

Diese Kurzmeldung ist zusammen mit der Meldung “Gorbatschow hat Wort gehalten. Der Westen hat sein Wort gebrochen” unter der Bestellnummer G 418 in Kürze als kostenlose Broschüre erhältlich. Bestellbar unter shop@gabriele-verlag.de, oder telefonisch unter 09391/504-135

Ähnliche Videos