21/09/2015

Katholische “Heiligsprechung” des Indianermissionars Junípero Serra

Für Christen ist nur Gott allein “heilig”. Für Katholiken gibt es über 7000 “Heilige”. Papst Franziskus hat im September 2015 in Washington auch den spanischen Mönch Junípero Serra “heilig” gesprochen und damit “zur Ehre der Altäre erhoben”- eine Formulierung im Rahmen von Götzenkulten, denn bei Christus gibt es auch keine Altäre.
Wer ist nun aber dieser Mann, der im 18. Jahrhundert versuchte, die Indianer an der Westküste Amerikas mit Gewalt zum katholischen Glauben zu bekehren? Tausende Ureinwohner Amerikas bzw. der USA kamen dabei in den katholischen Missionsstationen ums Leben, die man auch “Todeslager” nannte. Nachfahren der Indianer klagen den neuen “Heiligen” deshalb an als “Mörder unseres Volkes und unserer Kultur”. Und die Vatikankirche beweist auch mit dieser “Heiligsprechung”, dass sie sich im Wesen nicht geändert hat. Von nun an darf Junípero Serra weltweit als angeblicher “Fürbitter” vor dem katholischen “Gott” angerufen werden.

♣ Der Theologe – Folge 7: Katholische “Heiligsprechung” des Indiandermissionars Junípero Serra – Dauer: 13:30 Minuten

Ähnliche Videos